Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Aktuelles

Wechsel in der Leitung der LWL-Tagesklinik Gronau für Kinder und Jugendliche

07.06.2017 | 

Galina Kryshko kommt für Dr. Christian Zoll

Frau Galina Kryshko

Ab sofort übernimmt Galina Kryshko die Leitung der Gronauer Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Landschaftsverbandes Westfalen–Lippe (LWL). Damit tritt die Medizinerin die Nachfolge von Dr. Christian Zoll an, der als Ärztliche Leitung zur LWL-Tagesklinik Borken wechselt.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem hervorragenden Team“, so Galina Kryshko, die vor 15 Jahren aus dem russischen Gorkij nach Deutschland einwanderte. „Bereits nach den ersten Tagen konnte ich feststellen, wie sorgfältig Dr. Zoll und sein Team die Tagesklinik in Gronau und Umgebung implementiert haben. Besonders die enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten und die rege Elternarbeit beeindrucken mich sehr. Dieses erfolgreiche Konzept werde ich natürlich fortführen“, verspricht die neue Ärztliche Leitung. Das erforderliche „Handwerkszeug“ habe sie sich in der Marler Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des LWL, dem Mutterhaus der GronauerTagesklinik, angeeignet. Hier arbeitete die 42-Jährige unter anderem auf Stationen für Kinder und Jugendliche mit Suchterkrankungen, affektiven Störungen Depressionen und Essstörungen.

Galina Kryshko ist Mutter einer fünfjährigen Tochter und wird für ihre neue Tätigkeit von Dorsten nach Ahaus ziehen.


Hintergrund
Seit 2008 besteht die LWL-Tagesklinik Gronau, Kinder- und jugendpsychiatrische Tagesklinik im PsychiatrieVerbund des Landschaftswestfalen-Lippe (LWL). Als eine von sechs tagesklinischen Einrichtungen der LWL-Klinik Marl-Sinsen bietet diese „Klinik ohne Bett“ mit zehn Behandlungsplätzen professionelle Hilfe für Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen im Alter von sechs bis achtzehn Jahren.

Dazu nehmen die jungen Patienten tagsüber an unterschiedlichen Therapieangeboten teil und erleben einen strukturierten Tagesablauf, begleitet von einem multiprofessionellen Team aus Ärzten, Psychologen, Fachtherapeuten und dem Pflege- und Erziehungsteam.

Dabei bietet die freundliche und familiäre Atmosphäre in der Tagesklinik ein motivierendes Umfeld für die Kinder und Jugendlichen, um gemeinsam mit dem Team an ihrer Erkrankung zu arbeiten. Um einen langfristigen Erfolg der Behandlung zu sichern, findet zusätzlich eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern oder anderen Bezugspersonen statt.

In unserem Archiv