Für die Menschen, für Westfalen-Lippe
Aktuelles

Beim Klettern Vertrauen gewinnen und Grenzen kennenlernen

11.10.2017 | 

Spende der IG BCE ermöglicht neue Elemente für den Kletterwald der LWL-Haardklinik

Bild: LWL/Seifert

Strahlende Gesichter erwarteten die zehn Vertrauensleute der IGBCE anlässlich der Spendenübergabe für den Kletterwald der Marler Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe.
 
Die gesamte Betriebsleitung bestehend aus Dr. Rüdiger Haas Ärztlicher Direktor, Anne Rabeneck, Pflegedirektorin und dem Kaufmännischen  Direktor Peter Eltrop war mit Klettertrainer Manfred Fechtner zur Begrüßung der Gäste erschienen.
 
 16.710,31 Euro haben die Teilnehmer aus der 16. Auflage des „ Standort in Bewegung“ erlaufen und gespendet. Und die Vertreter der LWL-Klinik Marl-Sinsen konnten direkt demonstrieren, wie ein Großteil des Geldes bereits eingesetzt wurde. Manfred Fechtner zeigte den Anwesenden die neuen Elemente des Kletterwaldes und Peter Eltrop erläuterte die Funktion des Kletterwaldes als Bestandteil des therapeutischen Angebots der LWL-Haardklinik: „Durch das Klettern gewinnen die  Kinder und Jugendlichen an Selbstvertrauen. Sie lernen ihre Grenzen kennen und manchmal auch zu überwinden. Außerdem lernen sie, sich im Team zu vertrauen und als solches zu handeln.“  Er danke den Vertretern des IGBCE deshalb vor allem im Namen der Patienten ganz herzlich für diese großzügige Spende.
 
Klaus Brüske betonte noch einmal, dass eine  Veranstaltung wie „Standort in Bewegung“  ohne die ehrenamtliche Arbeit der Vertrauensleute des IG BCE, die sich um die Organisation und Durchführung kümmern, nicht möglich sei. Umso schöner“, so der stellvertretender Bezirksleiter der IG BCE, „dass wir hier direkt sehen können, wofür wir so hart gearbeitet haben.“




In unserem Archiv